Steps to configure Oracle Data Guard 12.2 for non-multitenant database

This document describes the configuration of the Oracle Data Guard Version 12.2. We will configure a standby for a non-multitenant database.

Our test environment consists of two Linux (OEL 7.3) servers: oradg1 and oradg2. I already created the non-multitenant database on the server oradg1. We will configure the standby database on the server oradg2. We will use a new feature of 12.2 by creating a physical standby via dbca – oracle database creation assistant.

Environment overview:

Primary server name/os: oradg1/Oracle Linux Server 7.3 (64 bit)

Standby server name/os: oradg2/Oracle Linux Server 7.3 (64 bit) 

RDBMS Version (primary and standby): 12.2.0.1.0 

ORACLE_HOME (primary and standby): /u01/app/oracle/product/12.2.0/dbhome_1 

Primary ORACLE_SID/DB_UNIQUE_NAME: ORCL1/ORCL1PRM 

Standby ORACLE_SID/DB_UNIQUE_NAME: ORCL1/ORCL1STB 

Listener name/port (primary and standby): LISTENER/1521 

Path to DB files (primary and standby): /u01/app/oracle/oradata/orcl1 

Recovery area (primary and standby): /u01/app/oracle/fast_recovery_area/orcl1

Blueprint:

Preparing the primary database

Weiterlesen „Steps to configure Oracle Data Guard 12.2 for non-multitenant database“

Advertisements

Save the Date: DOAG 2017 IMC (Infrastruktur-Middleware) Days

Am 07.09.2017 trifft sich die Middleware Community in Berlin, um spannenden Vorträgen zu lauschen und sich über aktuelle IT-Themen auszutauschen. Bekannte Referenten teilen ihre Erfahrungen in Themen rund um Oracle Middleware Administration mit und geben einen Überblick über die aktuellen Cloud Trends

Info und Agenda hier

Wir sehen uns in Berlin!

 

Was Sie über die Oracle Public Cloud Machine wissen müssen

The Cattle Crew Blog

In diesem Beitrag stelle ich die Features der Oracle Cloud Machine von Oracle vor und betrachte sie hinsichtlich wichtiger Fragen, die Unternehmen im Vorfeld bewegen.

Public Cloud: Vorteile und Probleme

Die Cloud-Technologie ist heute nicht mehr wegzudenken. Viele Unternehmen nutzen bereits Public Cloud Dienste oder betreiben einige Teile ihrer Infrastruktur in der Cloud.

Oracle bietet eine Reihe von Cloud Services für ihre Kunden an. Man kann die gesamte Infrastruktur (IaaS) oder nur die Datenbank (DaaS) in der Cloud betreiben. Oder man hostet eigene Java- bzw. SOA-Anwendungen in der Java bzw. SOA Cloud.

Die Verwaltung und den Austausch von Dokumenten kann man bequem in der Document Cloud durchführen. Die großen Datenmengen können z. B. in der Oracle Big Data Cloud manipuliert (analysiert, archiviert und administriert) werden.

Das Angebot von Cloud-Lösungen ist also bereits jetzt sehr breit und wird ständig ausgeweitet.

Die Vorteile der Cloud sind offensichtlich: Unternehmen können ihre gesamte Infrastruktur…

Ursprünglichen Post anzeigen 499 weitere Wörter